• Nika

Rezension: Ohne Hemmung




Ohne Hemmung: Teil 3 der Duke-Reihe

All seiner Träume beraubt, wird einem verzweifelten Duke von unerwarteter Seite Hilfe angeboten und ein Wunder auf Heilung versprochen. Anfänglich noch skeptisch, nimmt er das Angebot an und reist nach Guatemala. Voller Hoffnung, hier ein über Generationen im Geheimen praktiziertes Heilungsritual auszuprobieren, landet er im chaotischen Guatemala City. Kaum sitzt Duke im Taxi, wird er gezwungen rasch zu handeln, da sich die Dinge mit einem Mal anders entwickeln als erwartet. Körperlich nicht in der besten Verfassung und emotional ein wenig eingebeult, muss er einem Gegenspieler Paroli bieten, mit dem nicht zu spaßen ist. Er findet sich in einer Situation wieder, die er immer vermeiden wollte. Anscheinend verfolgt ihn der Tod, was immer er anstellt, wo auch immer er sich aufhält.


Die Dukereihe kann man nur empfehlen. Beim lesen merkt man, dass der Autor das Land und seine Menschen und deren Eigenarten sehr gut kennt.Faszinierend,wie man sein Schicksal immer wieder annehmen kann und wie Duke es schafft mit viel Glauben an sich selbst, dieses zu meistern.Einer meiner Lieblingsteile.

http://www.sebastian-cohen.com

©NH

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen